Welchen Editor verwendet ihr?

  • Hallo liebe Entwickler,


    ich hoffe ihr hattet einen schönen, arbeitsreichen Tag mit schönen Ergebnissen!


    Es gibt ja immer wieder den Kampf der Editoren, jetzt interessiert mich welchen und vor allem warum hier genau euren Editor verwendet? Und habt ihr für verschriene Sprachen, verschiedene Editoren (zum Beispiel: für PHP einen anderen Editor als für CSS oder HTML).


    Lasset den Kampf der Editoren beginnen! :whistling:


    Empfehlung: http://brackets.io/



    Mit freundlichen Grüßen


    euer Tobi :saint:

  • Ich liebe Brackets.io, nutze gerade aber dann doch Sublime Text v3


    LG

    Ich habe damals auch mit Brackets angefangen. Ich fand es als Anfänger (vor allem php) echt super, weil es keine Autovervollständigung für php gab/gibt. Dadurch musste man alles selber schreiben und so sind einem Fehler schneller aufgefallen.


    Mittlerweile geht es ohne Autovervollständigung nicht mehr. Ich nutze derzeit für Java IntelliJ, für C++ CLion, für php PhpStorm und vor allem für NodeJS-Anwendungen aber auch HTML, JavaScript und CSS WebStorm.


    Man erkennt evtl., dass alle genannten IDEs von JetBrains sind. Das mache ich so, damit die Interfaces alle gleich sind und ich mich nicht jedes mal neu zurecht finden muss. Außerdem finde ich die Produkte von JetBrains gut, da diese aufgrund des großen Marktes an Plugins gut erweitert werden können.


    Jetzt fragen sich wahrscheinlich viele: Warum nutzt er für jedes Gebiet eine andere IDE und nicht für alles IntelliJ?! Diese Frage ist berechtigt, aber auch leicht wieder beantwortet:
    Ich möchte eine gewisse Ordnung pflegen. Dazu gehört auch, dass ich zum Beispiel bei "Recent Projects" nicht einmal ein php-Projekt haben will, als nächstes dann zwei C++-Projekte, dann n Java-Projekt und noch drei NodeJS-Anwendungen, bzw. generell Webseiten.


    Das erreiche mitunter durch die Nutzung dieser verschiedenen IDEs.

  • keine Autovervollständigung für php gab/gibt

    Mit Plugins ist dies schon möglich!


    Das tolle an Brackets ist das der Editor keine Grenzen hat, man kann für alles eine Erweiterung schreiben oder eigene Themes entwerfen - und dies find ich bei Brackets auch ziemlich amüsant. Davon abgesehen, bietet er alles was ich als Web Entwickler begehre ... zumindest in meinen Augen ;D


  • Ich nutze ganz gerne den Text Editor von Windows ;)

  • Mit Plugins ist dies schon möglich!
    Das tolle an Brackets ist das der Editor keine Grenzen hat, man kann für alles eine Erweiterung schreiben oder eigene Themes entwerfen - und dies find ich bei Brackets auch ziemlich amüsant. Davon abgesehen, bietet er alles was ich als Web Entwickler begehre ... zumindest in meinen Augen ;D

    Das ist gut möglich. Nutze diesen Editor schon lange nicht mehr.


    Der Vorteil an Webstorm z.B. ist, dass ich das Node-Programm direkt über WebStorm starten kann und nicht extra ein Terminal laufen lassen muss. Das erleichtert das arbeiten mit NodeJS extremst. Zum Beispiel kann man auch die Anwendung mit nur einem Klick neu starten. Ich weiß nicht wie das bei Brackets aussieht, da ich - wie bereits erwähnt - diesen Editor nicht mehr nutze.


    Was ich an Brackets auf jeden Fall immer gut fand war die Live-Betrachtung der Webseite. Das hat vor allem beim Designen einer Webseite enorme Vorteile gebracht.


    Jede IDE, bzw. jeder Editor hat seine Vorteile und Nachteile. Und jeder muss selber entscheiden, was er braucht und welchen Editor er nutzen will. So ist meine Entscheidung halt auch auf die o.g. Editoren/IDEs gefallen.

  • Ich nutze ganz gerne den Text Editor von Windows

    Dies ist natürlich auch eine Möglichkeit ;D




    Der Vorteil an Webstorm z.B. ist, dass ich das Node-Programm direkt über WebStorm starten kann und nicht extra ein Terminal laufen lassen muss. Das erleichtert das arbeiten mit NodeJS extremst. Zum Beispiel kann man auch die Anwendung mit nur einem Klick neu starten. Ich weiß nicht wie das bei Brackets aussieht, da ich - wie bereits erwähnt - diesen Editor nicht mehr nutze.

    Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke auch das geht in Brackets c:




    Jede IDE, bzw. jeder Editor hat seine Vorteile und Nachteile. Und jeder muss selber entscheiden, was er braucht und welchen Editor er nutzen will. So ist meine Entscheidung halt auch auf die o.g. Editoren/IDEs gefallen.

    Da bin ich ganz deiner Meinung!

  • Für generell alle Websprachen benutze ich PHPStorm. Für Hochsprachen wie Java nutze ich IntelliJ und für andere auch Visual Studio. Für kleine Skriptsprachen oft auch Notepad++. Ich benutze immer das bei dem ich denke wobei ich die wenigsten Fehler machen würde.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nathalie


    "Ich geh' nach vorne rauf, wer will mich aufhalten? Ich bin eine Maschine, niemand kann mich ausschalten"


    "Wenn mir mal jemand meine Visage poliert, dann an der Statue von mir."


    "Ich verhandel nicht Snitch ich sprech im Imperativ"

  • Meine IDE's stammen zu 99% von JetBrains, je nach Grundton des Projekts verwende ich natürlich die spezialisierte IDE. Ein Editor für "Nebenprodukte" ist zumindest in der Pro-Version immer mit enthalten.
    Für Tutorials, Einarbeitung in neue Systeme, Textdateien oder schnelle Veränderungen auf meinen Servern nutze ich jedoch sehr gerne NANO.
    Dies hat meiner Meinung nach besonders bei der Einarbeitunge in neu APIs / Frameworks den Vorteil, dass man sich keine Arbeiten von einer IDE abnehmen lassen kann und das zu erlernende danach möglichst gut beherrscht.


    Gruß
    Prof.Logout | Marco

    You think focusing is about saying "Yes." No. Focusing is about saying "No." And when you say "No," you piss off people.