Thema 3D-Druck

  • Hallo Leute :D


    Da ich mich gerade selbst sehr viel privat als auch in der Schule mit dem Thema 3D-Druck beschäftige, möchte ich euch deswegen über dieses Thema informieren und erzählen, was ich genau mit 3D-Druck zu tun habe.
    Fangen wir mal an:


    Was ist 3D-Druck?



    Mit dem 3D-Druck ist es seit einigen Jahren auch für normale Personen möglich, mit 3D-Druckern in der mittleren bis oberen Preisklasse alles Mögliche in 3D drucken zu können (natürlich ist es auch auf den Arbeitsbereich begrenzt, aber dafür gibt es auch noch Lösungen :D ).
    Vom Entwerfen bis zum fertigen Objekt sind es ein paar Schritte:

    • Entwurf: Man modelliert ein 3D-Objekt mithilfe eines Programms wie Autodesk 123D Design oder Fusion 360 und exportiert dieses als 3D-Objekt (z.B. als .STL-Datei)
    • Slicing: Je nachdem was man für einen Drucker besitzt, benötigt man unterschiedliche Slicer. Viele Drucker benutzen den sogenannten GCode, für den es viele Slicer gibt (Slic3r, Cura sind typische Beispiele), aber manche Drucker haben auch ihre proprietären Dateiformate, wie z.B. Makerbot, für den man die Makerbot Software nutzt, um es zu slicen.
    • Der eigentliche Druck: Drucker haben verschiedene Möglichkeiten zu drucken; manche Drucker können nur von einer SD-Karte oder über eine USB-Verbindung drucken, andere können auch von einem USB-Stick oder über (W)LAN den Druck starten. Drucker wie die MakerBot-Reihe bieten nicht so viele Einstellungsmöglichkeiten während dem Druckvorgang wie Drucker wie der Ultimaker 2, wodurch man aber dann später nicht viel falsch machen kann. Das meiste wird schon im Voraus in der Makerbot-Software eingestellt.

    Im Grunde hört sich das nicht kompliziert an, ist es auch nicht :D
    Wenn man sich das einmal praktisch angesehen hat, wie so ein Druckvorgang funktioniert, geht das Drucken schon fast wie von alleine :P


    Was habe ich mit 3D-Druck zu tun?


    Privat habe ich mit 3D-Druck seit Weihnachten zu tun, da ich einen 3D-Drucker geschenkt bekommen habe (mittlere Preisklasse).
    Nach einigen Tests und Druckvorgängen habe ich auf den ersten Blick keinen Qualitätsunterschied im Vergleich zum Makerbot oder dem Ultimaker 2 gesehen (getestet an einer Schraube mit einer Mutter und einem Armband, das auch beweglich ist).
    Früher habe ich immer gedacht, dass teurere Drucker immer besser sind als die günstigen. Das stimmt nicht!


    In der Schule habe ich schon länger damit zu tun, ungefähr seit dem Schuljahr 14/15, als ich in das Wahlfach 3D-Druck beigetreten bin.
    Dort wurde mir zuerst das Programm 123D Design aufs Herz gelegt und hatten durch Förderungen schon einen Ultimaker 2 bekommen.
    Durch ein Programm Skanect und mithilfe einer Xbox-Kinect-Kamera haben wir uns 3D-scannen lassen und alle als Büsten ausgedruckt.
    Einer meiner ersten 3D-Modelle war eine Minecraft-Spitzhacke als Schlüsselanhänger (!) und das erwies sich als großer Erfolg, viele Schüler wollten diese Spitzhacken kaufen und hatten unsere ersten Verkäufe an der Schule.
    Dann bestand der Wahlkurs aus Entwerfen, Entwerfen und nochmal Entwerfen, aber ich glaube, die einzige Idee von früher, die mittlerweile immer noch im Verkauf ist, ist die von mir :D


    Da wir einen zweiten Drucker wollten, haben wir uns umgesehen und einen Prusa i3-Bausatz gekauft, der erst seit ein paar Wochen etwas funktioniert, da er etwas in Vergessenheit geraten war.


    Ein Schuljahr später waren wir schon wieder eine andere Konstellation, einige Leute sind gegangen und manche sind dazugekommen.
    Da hat sich dann die Einstellung des Kurses "etwas" verändert: Es wurde viel aus dem Internet heruntergeladen, ausgedruckt und auch verkauft, aber niemand hat nicht mehr richtig etwas modelliert.
    Das ändert sich später noch, keine Angst :P
    Ich hatte die Idee, dass die Leute, die etwas von uns außerhalb der Pausenverkäufe von uns wollen, es in ein Online-Formular eintragen sollen und dann von uns benachrichtigt werden.
    Die erste Website war geboren! Wir haben von der Schule einen einfachen Webspace für 3,90€/Monat gesponsert bekommen und ich habe auf die Schnelle ein Formular gecodet, damit die Seite schnell online kommen kann.
    Ein Problem gab es aber: Da wir zu dem Zeitpunkt nicht offiziell Dinge verkaufen und im Rahmen der Schule handeln, mussten wir vor dem Formular eine Passwort-Sperre setzen und überall Plakate mit der Adresse und dem Passwort verteilen.
    Diese Website war aber dadurch ein Flop, da der Internet Explorer in unserer Schule die Passwort-Sperre einfach unterdrückt hat und dann einfach die Fehlermeldung "Unauthorized" kam, sodass in einem kompletten Schuljahr nur 3 Leute etwas außerhalb bestellt haben.


    Naja.
    Dann geht's mal weiter in der Geschichte mit etwas Spannenderes :D
    Unser Lehrer hat im Internet einen Wettbewerb gefunden, bei dem wir nur Ideen aufzeichnen und beschreiben sollten, wie man ein bestehendes Maskottchen von diesem Wettbewerb so erweitern könnte, dass es einen Nutzen im Alltag hat.
    Also hat jeder von uns 1-2 Ideen entworfen und hatten circa 10 verschiedene Ideen in einem Briefumschlag und haben es an die Adresse versendet.
    Ein paar Wochen später kam dann eine Email an 3 Teilnehmer, unter anderem an uns, dass wir unter die besten 3 Einsendungen und wir zu der Messe nach Erfurt fahren sollen und bei Preisverleihung dabei seien sollen.
    Von Augsburg bis nach Erfurt ist es schon ein Stück weit, deswegen hat uns die Messe einen Teil der Fahrt bezahlt und den Rest die Schule.
    Ein Klassenkamarad hat zufällig bei einem Gespräch zwischen unserem Kursleiter und einem anderen Lehrer gehört, dass wir den 1. Platz gewonnen haben (also einen MakerBot Replicator 5th Gen).
    Ich habe mich natürlich gefreut und sind dort hingefahren und waren wie erwartet der erste Platz :D


    Der Makerbot wäre ungefähr 1000€ teurer im Kaufpreis gewesen als der Ultimaker 2 (3000€ vs. 2000€ ca.), doch man merkt mittlerweile, dass die vielen Einstellungsmöglichkeiten während dem Drucken beim Ultimaker 2 viel ausmachen. Daraus resultiert, dass der Ultimaker teilweise eine sehr viel bessere Qualität hat als der Makerbot. Der Makerbot ist auch sehr viel lauter als andere Drucker, das ein bisschen ungünstig ist bei unserem derzeitigen Standort der Drucker (in der Nähe von Naturwissenschaftsklassenzimmern). Einige Lehrer haben sich deswegen schon beschwert und dürfen diesen nicht mehr benutzen, bis dieser einen anderen Standort hat. Na gut.


    Das nächste Schuljahr, also das jetzige brach an und es hat sich zum Guten gewendet.
    Es sind wieder ein paar Leute gegangen und ein neuer kam dazu :D Aber nun wurde alles wieder viel produktiver. Wir hatten noch einige Aufträge, die abgearbeitet werden müssen, und diese sind jetzt zum großen Teil fertig abgearbeitet.
    Nun gehen auch viel mehr in der Pause an den Drucker und drucken etwas, was früher nur selten der Fall war.


    Wir hatten gemerkt, dass das Formular nicht bringt und hatten uns überlegt, dass das alles groß aufgezogen werden muss, damit wir Erfolg haben, also wollten wir eine Schülerfirma gründen, einen Online-Shop wie jeden anderen erstellen und alles selbst drucken und versenden. Unser Lehrer hat gesagt, dass er da nicht so erfahren sei und die 11. Klassen einen Kurs haben, der eine Schülergenossenschaft beinhaltet und wir denen die Idee einmal vorstellen sollten.
    Nach zwei Treffen kamen wir immer noch nicht zu einem Ergebnis und uns wurde das zu blöd, da diese das nicht richtig organisiert hatten und sich das immer hinausgezögert hat.
    Also taten wir den ersten Schritt und sagten uns, dass wir das selbst machen.
    Ich habe den existierenden Webspace genommen und in einem Unterordner eine komplett neue Website mit Laravel aufgesetzt. Dort ist schon fast alles fertig außer der Bestellvorgang an sich (Warenkorb bis zur Bezahlung).
    In den letzten Tagen hat man nun die Schülerfirma und auch ein Firmenkonto bei einer Bank beantragt, worauf ich nur noch warten muss, um weiter zu machen :D


    Ein paar Fragen an euch


    Findet ihr die Idee gut und würdet ihr diese unterstützen, wenn diese umgesetzt ist (also wenn die Website online wäre)?
    Der Online-Shop ist dann auch nicht nur auf die Schule beschränkt, sondern jeder kann dort einkaufen, sowohl schon fertige Produkte als auch selbstmodellierte Dinge können dann hochgeladen und berechnet werden.


    Wollt ihr eine Art Status-Update, wenn ich etwas neues erreicht habe? Habt ihr Ideen, was man in so einem Online-Shop verkaufen könnte?


    Da seid ihr gefragt :D Ihr könnt mir natürlich auch Fragen stellen, das ist kein Problem :P


    Schlusswort


    Ich saß an diesem Text min. 1 Stunde und hoffe, dass einige es lesen und auch antworten werden :D
    Über einen Like würde mich auch sehr freuen, wenn euch das gefällt :P


    ~ CreepPlays / Alex

    Keine Programmierfragen oder Anwerbungen per PN oder Mail! Danke!

    Einmal editiert, zuletzt von CreepPlays ()

  • Cool, dass euch das Thema so gut gefällt ^^


    Wir (also unser Kurs) haben gerade ein Projekt in Planung:
    Einen größtenteils selbst entwickelten 3D-Drucker (bei bestimmten Dingen wird auf traditionelle Dinge zurückgegriffen, aber vielleicht auch optimiert).
    Dieser soll eine Druckfläche von 40x40x40 Zentimetern, ein Touchscreen-Bildschirm und netzwerkfähig mit einem Web-Interface ausgestattet werden.


    Wir werden während der Entwicklung ein paar Bilder oder kleine Clips erstellen und kleine Berichte auf Youtube hochladen.
    Es kann dann später auch als Bauanleitung für einen eigenen solchen Drucker dienen.


    Hättet ihr an diesen Videos Interesse? Wenn ja, liefere ich dann Statusupdates + Link zu den Videos dazu :D

  • Statusupdate:


    Wir sind seit ca. 1 Woche jetzt offiziell eine Schülerfirma und sollten ab morgen ein eigenes Bankkonto haben.
    Wir bekommen auch von unserem Förderverein eine Förderung für alle Dinge, die wir für den Anfang brauchen.


    Das Budget für den Drucker wird wahrscheinlich auch in dieser Woche da sein.


    Wir werden uns dann nochmal genau überlegen, welche Bauteile wir alles benutzen und machen dann unser erstes Video über unseren Plan, seid gespannt :P

  • Also wir haben drei verschiedene Bereiche:
    1. Vorschlag einreichen:
    Darin kann man einen Vorschlag abgeben und ggf. Bilder oder STL-Dateien mitschicken, damit dieser dann im Shop aufgenommen werden kann.
    2. Der normale Shop:
    Dort kann man in einer Liste vorhandener Produkte auswählen und diese ganz normal bestellen.
    3. Der Druckservice:
    Man kann eine STL-Datei hochladen und es wird direkt kalkuliert, wie viel es kostet, das zu drucken und dann kann man es in Auftrag stellen.


    Also ja :D


    Ich schätze mal, sobald wir das Konto haben und PayPal, etc. verfügbar sein wird, sollte der Shop innerhalb eines Monats fertig sein.


    Wer sich interessiert, kann uns auch auf Twitter followen:
    https://twitter.com/sgd3d

    Keine Programmierfragen oder Anwerbungen per PN oder Mail! Danke!

    Einmal editiert, zuletzt von CreepPlays ()

  • Also die Website und alles dahinter ist schon recht weit, nur fehlen uns noch ein paar Ideen bzw. neue Produkte, die vielleicht gut ankommen :D
    Wir haben zurzeit nur eine kleine Auswahl an Produkten und es wäre cool, wenn wir mit ein paar mehr starten würden :D


    Ideen gerne per Konversation hier oder per Email an admin(at)sgd-3d.de


    Sonst wüsste ich nicht genau, wo man sonst noch helfen könnte außer vielleicht Promotion oder ähnliches.
    Wir wollen es halt schaffen, nicht nur lokal bekannter zu werden, sondern vielleicht auch außerhalb :D

  • Mich freut es, dass euch so vielen unsere Idee gefällt und dass ihr alle auf den Shop oder auf die Entwicklung des 3D-Druckers wartet.


    Wir haben nun besprochen, dass wir diese Woche anfangen, alle Teile für unseren Drucker zusammenzusuchen und unseren kompletten Plan, wie wir das ganze Projekt umsetzen wollen, in ein Video zu verpacken, damit jeder auch versteht, was wir überhaupt erreichen wollen und was nicht :D


    Das erste Video wird dann wahrscheinlich in ein paar Wochen erscheinen, da bekommt ihr noch rechtzeitig Bescheid.
    Zu dem Drucker an sich sollte mindestens einmal pro Woche ein Video kommen, das unseren Fortschritt zeigt.


    Zusätzlich wollen wir auch Timelapses unserer Drucke hochladen, also seid gespannt :P


    Habe schon einmal ein Youtube-Kanal dafür erstellt: https://www.youtube.com/channel/UC6esYqxd5ZKq3prD27YXN7w

  • Habt ihr vielleicht schon gute Ideen, die man mit einem 3D-Drucker umsetzen könnte?
    Ich würde davon ein paar aussuchen und diese umsetzen :D


    UPDATE: Es wird vielleicht noch ein paar Wochen dauern, bis die Firma gegründet ist, aber ab dann sollte alles ganz schnell gehen :D Da gebe ich noch Bescheid. Ein paar Wochen vor dem eigentlichen Release sollte es auch eine Closed Beta geben, bei dem ihr exklusiv schon vorher die Website nutzen und uns helfen könnt, irgendwelche Fehler zu finden, die man alleine nicht so einfach findet. Wenn diese Phase aber beginnt, werde ich den Account SGD3D nutzen, um einen neuen Thread dafür zu erstellen ;)

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    *hust* Vielleicht. *hust*

  • Toll, jetzt habe ich wieder das Bedürfnis nach einem 3D- Drucker.

    Bis jetzt konnte ich mich immer wieder von der Idee abbringen(sind ja leider doch ziemlich teuer) ;)

    Habe vor einiger Zeit ein paar Sachen in Autodesk Inventor gebastelt, weißt du ob man die auch in euer Format umwandeln kann?


    Hast du Erfahrung mit anderen DIY 3D-Druckern, wie z.B. dem RepRap und deren Druckqualität im Vergleich zu euren?