WhatsApp ist nun offiziell illegal! Welche Strafen drohen dir?

  • Wer den Messenger-Dienst WhatsApp nutzt, gibt die Telefonnummern all seiner Kontakte automatisch an das Unternehmen weiter. Doch ohne deren Zustimmung ist das illegal. Der Kölner Medienanwalt Christian Solmecke warnt schon lange vor den Risiken des Messenger-Dienstes. Nun hat das AG Bad Hersfeld einer Mutter auferlegt, von jedem einzelnen Kontakt im Smartphone-Adressbuch ihres Sohnes eine schriftliche Einwilligung vorzulegen. Was das Urteil für alle anderen WhatsApp-Nutzer bedeutet, erläutert Rechtsanwalt Solmecke.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Quelle: Kanzlei WBS

  • Können wir ja gleich mit Snapchat, Instagram, Twitter und Facebook weitermachen. Kann man auch seine Kontakte mit teilen um Freunde zu finden.

    Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

    (Moderator a. D.)

  • Ich frage mich ob das nur in Deutschland gilt, oder für die ganze EU, weiß da jemand genaueres Bescheid?


    Wie wollen die überhaupt so viele Menschen Anzeigen? Das kann man nicht machen. Das wäre einfach nur dumm. -.-


    Ach ja die liebe Politik, was soll man dagegen denn machen...


    PostCrafter wenn du schon Dislikest begründe es auch! Siehe Foren Regeln!

    Scraveeee das gleiche gilt auch für dich!

  • Wie wollen die überhaupt so viele Menschen Anzeigen? Das kann man nicht machen. Das wäre einfach nur dumm. -.-

    Sorry, aber die Aussage macht in meinen Augen keinen Sinn. Sofern es nicht rechtlich ist, wird man angezeigt. Egal ob es nur eine Person ist oder 5 Millionen.


    Gruß,

    Luca

  • Sorry, aber die Aussage macht in meinen Augen keinen Sinn. Sofern es nicht rechtlich ist, wird man angezeigt. Egal ob es nur eine Person ist oder 5 Millionen.


    Gruß,

    Luca

    Hier muss ich ebenfalls zustimmen. Es ist zwar ein blödes Beispiel, aber RedTube hat es auch geschafft, mehre hunderttausend, wenn nicht sogar Millionen Menschen zu abzumahnen, auch wenn dieses Verhalten nicht rechtens war. Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass es im Interesse der Regierung(en) liegen wird, die User selbst zu bestrafen, der Aufwand wäre machbar, jedoch vermutlich zu hoch und kostspielig.

  • In dem Video wurde doch auch erwähnt das die "Kontakte" quasi selbst die Leute zur Anzeige bringen müssen oder nicht?


    Also denke ich nicht das es vom Staat aus kommen wird.


    Und jeder der jetzt auf die Idee kommt das zur Anzeige zubringen ist meiner Meinung nach etwas zu langsam da oben.


    Ich mein wie lang ist bekannt das WhatsApp alle möglichen daten sammelt?

    Jetzt auf die Idee zu kommen, nur weil es öffentlich gemacht wurde ist.. naja schwachsinnig.


    #NurMeineMeinung

  • Lustig finde ich auch die "Kartenfunktion" von Snapchat. Rechtens ist das meiner Meinung nach auch nicht.

    Ah ja stimmt. Da war ja jetzt auch was. Ich glaub die meisten realisieren gar nicht, dass man sie damit eigentlich fasst Orten kann.

    Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

    (Moderator a. D.)

  • Wir hatten bei uns auf Arbeit eine ausgiebige Diskussion über dieses Thema. Es gab geteilte Meinungen. Dadurch, dass diese Straftat kein Offizialdelikt, sondern ein Antragsdelikt wird der Staat erstmal keine Personen abmahnen. Jedoch kann natürlich jeder Kontakt eines Nutzer eine Antrag auf eine Strafrechtliche Verfolgung stellen. Dadurch, dass eigentlich jeder Kontakt von mir WA nutzt mache ich mir da eher weniger sorgen. Das ist mein Standpunkt.

  • Lustig finde ich auch die "Kartenfunktion" von Snapchat. Rechtens ist das meiner Meinung nach auch nicht.

    Dort muss man beim ersten Nutzen aber selber entscheiden, wer alles die eigene Position sehen darf, wenn man das nicht möchte, schaltet man sich einfach auf Geistmodus. Bringt zwar allgemein recht wenig, wenn man Ortsfilter häufig nutzt, aber das ist dann eigene Blödheit.

  • Dort muss man beim ersten Nutzen aber selber entscheiden, wer alles die eigene Position sehen darf, wenn man das nicht möchte, schaltet man sich einfach auf Geistmodus. Bringt zwar allgemein recht wenig, wenn man Ortsfilter häufig nutzt, aber das ist dann eigene Blödheit.

    Zum Einen ist es mir selbst recht egal, wer mich sieht, erstmal dazu ;-) Zum Anderen jedoch ist das lediglich ein weiteres von vielen Dingen, die dafür sorgen, dass du selbst ausfindig gemacht werden kannst, auch ohne diese sinnlose Funktion zu nutzen. Zumal, wie du bereits angesprochen hast, derartiges überhaupt keinen Nutzen bringt, wenn man seine ach so tollen Filter nutzen möchte

  • Wie sollte denn irgendjemand anderes einen deshalb abmahnen können? Vielleicht habe ich ja die Einverständniserklärung aller meiner Kontakte, oder die nutzen auch alle WhatsApp? Diese Funktion von WhatsApp ist ja nicht generell illegal.

    Snapchat kann man auch ohne Synchronisation der Kontaktliste nutzen und seine Freunde über den Nutzername hinzufügen, was bei WhatsApp nicht möglich ist.