Deswegen solltest auch du eine Webseite haben!

  • Guten Tag sehr geehrte Dev-Tek Community,


    heute möchte ich gerne mit euch über ein Thema schreiben, was mir sehr oft aufgefallen ist und auch sehr Wichtig sein könnte.


    Deswegen solltest auch du eine Webseite haben!


    Viele denken sich jetzt: Warum brauche ich eine Webseite?


    Natürlich braucht nicht jeder eine Webseite, aber hierbei muss ich das Wort "solltest" betonen. Man muss es also nicht haben, aber es wäre etwas praktisches.


    Jetzt denkt Ihr euch wahrscheinlich: "Ja und warum sollte ich jetzt eine Webseite haben?"



    Viele kleine Projekte fangen sehr oft mit einer kleinen Webseite an. Das ist der Anfang im Internet eines "Projektes" Ein Baukasten hilft meistens auch und kann sehr Hilfreich sein, doch man will auch sehr oft was eigenes entwickeln.


    Nun gibt es unzählige Programmiersprachen, die das ermöglichen. Eine bekannte "Hypertext Markup Language" ist HTML. Sehr viele Einsteiger fangen mit dieser textbasierten Sprache an und entwickeln Ihre eigene Webseite. Meistens verwenden diese Einsteiger Webseiten wie https://www.w3schools.com/ oder https://html-einfach.de/


    Doch bevor man ein Projekt anfangt, muss man sich im klaren sein, was dieses Projekt für einen Namen hat, und wie am besten das Logo und die Webseite zu diesem Projekt passt. Ein Name sollte einfallsreich sein und relative gut zu merken sein. Domains wie "xXProjektXx.de" wird sich keiner so schnell merken. Ein Name, der wie unter anderem "dev-tek.de" einfallsreich und leicht zu merken ist, dass macht eine Webseite aus. Dev-Tek hat sich an seinem Logo gehalten. Grüner Farbton im Logo, zwei Klammer bei dem Logo und ein Kopf zeigt, dass man es sich leicht merken kann und sofort auf Anhieb weiß, was "dev-tek" ist. Man bekommt sofort das Bild von dem Logo im Kopf und auch den Aufbau der Webseite.


    Der größte Wunsch, von einem Menschen, ist der "Erfolg" genauso zählt man die Besucher anzahlen, oder die Zeit, die ein Besucher auf der Webseite bleibt. Je größer die Zahl ist, umso mehr freut sich dieser Mensch, dass er sein Projekt gut entwickelt hat und es anderen Mitmenschen auch gefällt.


    Man kann solche Aufrufe unter anderem durch APIs, wie die Google Analytics herausfinden.



    Jetzt stellt sich aber immer noch die Frage: "Warum sollte ich jetzt eine Webseite haben?"


    Um es ganz einfach zu sagen: Es bringt Spaß und Freude an etwas zu entwickeln, was auch andere Mitmenschen sehr begeistern könnte. Ein Projekt, wie eine einfache Webseite kann in wenigen Tagen/Wochen/Monaten/Jahren eine große potenzielle Besucher Anzahl erreichen und Erfolgreich werden.


    Man muss sich nur den "Ruck" geben, sich selber weiter zu entwickeln und auch ein gewisses Ideenreichtum gehört hier auch dazu.



    Meistens macht man so ein Projekt, weil man nichts besseres zu tun hat oder eine gewisse Herausforderung haben möchte und genau so sind wir Menschen.



    Das Internet ist groß, jedes Projekt verdient eine Chance und darf sich entwickeln. Auch Unternehmen wie Twitter, Facebook oder anderweitige sind alleine durch Ihre Features und durch die stetige Anzahl an Besucher, die sich auch mit Integrieren lassen, groß geworden.



    Ich hoffe mein kleiner Teil zu "Deswegen solltest auch du eine Webseite haben!" hat euch ein bisschen gefallen. Gerne freue ich mich über Feedback und einen Beitrag zu diesem Thema. :)

  • Natürlich braucht nicht jeder eine Webseite, aber hierbei muss ich das Wort "solltest" betonen. Man muss es also nicht haben, aber es wäre etwas praktisches.

    Inwiefern ist eine Webseite praktisch ? Eine Webseite ist mit Kosten, Problemen und aufwand verbunden. Das heißt nicht das es keinen Spaß machen kann ein Webseiten Betreiber zu sein. Aber es ist nun auch mal mit Verantwortung verknüpft wie alles im Leben.


    Viele kleine Projekte fangen sehr oft mit einer kleinen Webseite an

    Ich würde sagen: "Viele erfolgreiche Projekte haben mit einer guten Idee angefangen".

    Nun gibt es unzählige Programmiersprachen, die das ermöglichen. Eine bekannte "Hypertext Markup Language" ist HTML. Sehr viele Einsteiger fangen mit dieser textbasierten Sprache an und entwickeln Ihre eigene Webseite. Meistens verwenden diese Einsteiger Webseiten wie https://www.w3schools.com/ oder https://html-einfach.de/

    Ich halte es für nicht schlau eine produktive Webseite zu entwickeln, als Anfänger ohne Erfahrung oder ohne jemanden der davon etwas versteht. Den dann gibt es in der Webseite viele Schwachstellen. Ein Auto wird ja auch von keinem Fachinformatiker entwickelt.


    Man kann solche Aufrufe unter anderem durch APIs, wie die Google Analytics herausfinden.

    Da sind wir schon wieder bei dem Thema "Ich sollte nichts machen, wovon ich keine Ahnung habe". Wie sieht es den mit Datenschutz aus


    Um es ganz einfach zu sagen: Es bringt Spaß und Freude an etwas zu entwickeln, was auch andere Mitmenschen sehr begeistern könnte. Ein Projekt, wie eine einfache Webseite kann in wenigen Tagen/Wochen/Monaten/Jahren eine große potenzielle Besucher Anzahl erreichen und Erfolgreich werden.

    Nur weil es dir so viel Spaß gemacht hat, heißt es nicht das es jedem Spaß macht.

    Ich habe das Gefühl, dies ist Werbung für Euch.

  • Guten Tag lieber ks98 ,


    leider sind einige Punkte natürlich gleich Kritik Punkte, diese nehme ich gerne zu Herzen. Natürlich sind einige Punkte wie "Sicherheit" oder anderweitiges eine große Rolle. Es heißt aber nicht gleich, dass man in weniger als zwei Sekunden ein Projekt mit hundert Sicherheitslücken veröffentlicht. Man muss sich hierbei natürlich Zeit lassen.


    Nur weil es dir so viel Spaß gemacht hat, heißt es nicht das es jedem Spaß macht.

    Ich habe das Gefühl, dies ist Werbung für Euch.

    Es muss nicht jeden Spaß machen, das stimmt. Ich erwähne auch gerne nochmal das Wort "solltest". Müssen tut man es nicht, wenn man sich darin versucht und Spaß und Freude entwickelt, ist es was ganz anderes.


    Werbung mache ich von unserer Seite keine. Wenn ich Werbung gemacht hätte, dann hätte ich auf unsere Webhosting Produkte aufmerksam gemacht, dies habe ich aber nicht gemacht. Nur weil in der Signatur unser Unternehmen drinnen steht, heißt das lange nicht, dass ich Werbung für dieses Thema mache.



    Da sind wir schon wieder bei dem Thema "Ich sollte nichts machen, wovon ich keine Ahnung habe". Wie sieht es den mit Datenschutz aus

    Datenschutz ist eine große Rolle, das verstehe ich ganz und klar. Deswegen verweißt man auch auf die sogenannten "Datenschutzerklärungen" hin :)


    jlndrs vielen Dank für dein Lob :)


    Florian Datenschutz ist in der heutigen Zeit natürlich sehr Wichtig. Google Analytics war ein reines Beispiel zu diesem Thema, natürlich muss man hierbei achten, dass "Google" auch aus der USA kommt und somit der Datenschutz auch ein bisschen angepasst werden muss.


    Wiederbelebung ich habe gesehen, dass du gedisliket hast, vielleicht dürfe man erfahren, was dich an diesem Beitrag stört, oder was ich verbessern kann :)


    Danke für eure Kritik, ich nehme diese gerne zu Herzen!

  • Werbung mache ich von unserer Seite keine. Wenn ich Werbung gemacht hätte, dann hätte ich auf unsere Webhosting Produkte aufmerksam gemacht, dies habe ich aber nicht gemacht. Nur weil in der Signatur unser Unternehmen drinnen steht, heißt das lange nicht, dass ich Werbung für dieses Thema mache.

    Ein Webhosting Anbieter macht ein Forum Beitrag auch mit der Überschrift:

    Deswegen solltest auch du eine Webseite haben!


    Datenschutz ist eine große Rolle, das verstehe ich ganz und klar. Deswegen verweißt man auch auf die sogenannten "Datenschutzerklärungen" hin

    Datenschutzerklärungen alleine decken aber nicht den Punkt Datenschutz ab. Datenschutzerklärungen ist ein Punkt von vielen!

    Ein Schlagwort dazu Datenschutzgrundverordnung.


    Florian Datenschutz ist in der heutigen Zeit natürlich sehr Wichtig. Google Analytics war ein reines Beispiel zu diesem Thema, natürlich muss man hierbei achten, dass "Google" auch aus der USA kommt und somit der Datenschutz auch ein bisschen angepasst werden muss.

    Ich gehe mal davon aus dass du die Datenschutzerklärungen meinst.


    Verwendung von Google Analytics ohne folgende Voraussetzungen ist in Deutschland nicht rechtens::

    • Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abschließen
    • IP Anonymisierung einbinden
    • Datenschutzerklärung aktualisieren
    • Opt Out Cookies + Link zu Browser PlugIn setzen

    Quelle: https://www.e-recht24.de/artik…rechtskonform-nutzen.html

  • Viele kleine Projekte fangen sehr oft mit einer kleinen Webseite an.

    Wie es bereits ks98 schrieb, bin ich mir sicher, dass die Idee zunächst einmal existiert. Bei einem Projekt ohne Innovation, Funktionalität oder Sinn, bringt auch die beste Webseite nichts. Im Gegenteil: eine bereits gefertigte Webseite limitiert das Konzept dermaßen, dass man dazu neigen könnte Ideen so zurecht zu schneiden, dass sie zur Webseite passen und nicht zum eigenem Konzept.


    Grüner Farbton im Logo, zwei Klammer bei dem Logo und ein Kopf zeigt, dass man es sich leicht merken kann und sofort auf Anhieb weiß, was "dev-tek" ist.

    Das verstehe ich nicht ganz. Wenn das jetzt ein Anstoß zur Psychologie hinter Logos sein soll, dann bedarf es tieferes Wissen. Ich glaube nicht, dass Menschen sich über Logos bei dem Erstbesuch die Webseite merken. Interessant fand ich diesen Artikel: https://conversionboosting.com…us-der-psychologie_12237/ der jetzt vielleicht nicht zu 100% passt, aber guten Aufschluss über das Problem mancher Webseiten gibt. Meine Frage wäre dann eher, warum der grüne Farbton und die Klammern in Verbindung mit dem Kopf sich Dev-Tek leicht merken lässt.


    Der größte Wunsch, von einem Menschen, ist der "Erfolg" genauso zählt man die Besucher anzahlen, oder die Zeit, die ein Besucher auf der Webseite bleibt. Je größer die Zahl ist, umso mehr freut sich dieser Mensch, dass er sein Projekt gut entwickelt hat und es anderen Mitmenschen auch gefällt.

    Darf ich fragen, wie du darauf kommst, dass der größte Wunsch eines Menschen der Erfolg bzw. nach deiner Schilderung die Anerkennung des Projektes ist? Eine Statistik aus 2016 von Statista belegt, dass lediglich 1% (!) sich mehr Anerkennung wünschen ( https://de.statista.com/statis…-wuenschen-der-deutschen/ ).


    Wie du vielleicht merkst, und ich glaube, das ist nicht nur meine Meinung, ging der Schuss nach hinten los. Kann es vielleicht sein, dass du den Artikel aus dem Bauch heraus geschrieben hast? Für mich wirkte der Text bisschen pseudowissenschaftlich, unbegründet und teilweise unvollständig. Gerade um tiefere und wichtige Punkte, wie Datenschutz und Verwaltung von Webseiten, wurden sich nicht wirklich Gedanken gemacht. Das Instrument "Webseite" gerade in Verbindung mit "Online-Marketing" ist nicht umsonst so komplex, dass es zig Bücher gibt, die sich u.a. nur um einen Paragraphen von dir beschäftigen.


    Vielleicht findest du irgendwann mal Zeit deinen Text zu überarbeiten oder zu ergänzen, aber trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag und ich bin mir sicher, dass du trotzdem manchen animiert hast, sich eine eigene Webseite für sein Projekt zu erstellen.

  • Ich gehe mal davon aus dass du die Datenschutzerklärungen meinst.


    Verwendung von Google Analytics ohne folgende Voraussetzungen ist in Deutschland nicht rechtens::

    Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abschließen
    IP Anonymisierung einbinden
    Datenschutzerklärung aktualisieren
    Opt Out Cookies + Link zu Browser PlugIn setzen

    Das zeigt wiedermal, wie Deutschland das Internet verpasst hat. Echt traurig, dass man nen Vertrag abschließen muss, nur um anonyme Statistiken seiner Webseitenbesucher zu bekommen. Aber Webseitenbetreiber müssen ihren vollen Name + Adresse auf ihre Webseite packen. Man merkt einfach, dass die Politiker keinerlei Ahnung vom Internet haben und sich beeinflussen lassen. Nach dem Motto "Cookies? Hab mal im TV gehört die sind voll böse, da müssen wir was gegen machen" oder "Es gibt Verbrechen im Internet? Wir zwingen einfach die Leute ihre Adresse dort hinzuschreiben, das werden die ganzen Betrüger sicher tun"

  • Das zeigt wiedermal, wie Deutschland das Internet verpasst hat. Echt traurig, dass man nen Vertrag abschließen muss, nur um anonyme Statistiken seiner Webseitenbesucher zu bekommen. Aber Webseitenbetreiber müssen ihren vollen Name + Adresse auf ihre Webseite packen. Man merkt einfach, dass die Politiker keinerlei Ahnung vom Internet haben und sich beeinflussen lassen. Nach dem Motto "Cookies? Hab mal im TV gehört die sind voll böse, da müssen wir was gegen machen" oder "Es gibt Verbrechen im Internet? Wir zwingen einfach die Leute ihre Adresse dort hinzuschreiben, das werden die ganzen Betrüger sicher tun"

    In dem Punkt das Politiker keine Ahnung von dem haben was Sie entscheiden, stimme ich dir zu. Allerdings finde ich die neue EU Datenschutz Grundverordnung gut, denn ich will nicht das jeder mit meine Daten macht was immer er will. Über das Impressum kann man sich streiten ich finde es aber grundsätzlich gut, dennoch sollte man auch Postfachadressen zulassen, dann wäre sich damit vollkommen einverstanden.Es muss denke ich eine Möglichkeit geben, den Verantwortlichen einer Webseite kontaktieren zu können.

  • In dem Punkt das Politiker keine Ahnung von dem haben was Sie entscheiden, stimme ich dir zu. Allerdings finde ich die neue EU Datenschutz Grundverordnung gut, denn ich will nicht das jeder mit meine Daten macht was immer er will. Über das Impressum kann man sich streiten ich finde es aber grundsätzlich gut, dennoch sollte man auch Postfachadressen zulassen, dann wäre sich damit vollkommen einverstanden.Es muss denke ich eine Möglichkeit geben, den Verantwortlichen einer Webseite kontaktieren zu können.

    Ich nicht. Die DSGVO verlangt, dass man Leute, welche der Datensammlung nicht zustimmen, trotzdem nicht aussperren darf. Das ist so, als würde jemand in meinem Geschäft nicht bezahlen wollen, jedoch müsste ich ihm das Produkt trotzdem geben. Die Leute verstehen halt einfach nicht, dass es nichts kostenlos gibt. Entweder man zahlt mit seinen Daten oder man zahlt mit seinem Geld.


    Und eine E-Mail + eine Telefonnummer sollten wohl vollkommen ausreichen, um jemanden zu kontaktieren. Bei rechtlichen Anliegen kann man auch einfach den Serveranbieter anschreiben und sich die IP Adresse rausgeben lassen. Hier ist der große Unterschied, dass du die Daten nur mit einem Beschluss bekommst.^^