Beiträge von Encotric

    Naja, wenn du das ganze Nebenbei und ist kleiner Zahl verkaufst bist du ja nicht mehr hauptsächlich auf den Profit davon aus!

    Ähm, doch? Versuch das mal einem Gericht zu erklären. Jeder versucht doch mittels der Verkäufe Profit zu machen - wenn auch nur nebenbei. Ansonsten würde das verkaufen ja gar keinen Sinn ergeben. Profit ist Profit, egal ob's nur 5€ sind oder 5000€.

    Auch muss nicht jeder, der bei einem Flohmarkt seine Sachen von Dachboden verkauft ein Kleingewerbe anmelden, nur weil er Sachen verkauft ;)

    Sachen vom Dachboden verkaufen ist aber was anderes als gewerbsmäßig mit Aussicht auf Profit Plugins zu entwickeln und anschließend zu verkaufen. Denn das zählt nicht mehr als Privatverkauf, Sachen vom Dachboden aufm Flohmarkt zu verkaufen schon ;)

    Verstehe das Problem dabei nicht. Immerhin stellt er es dir als Endverbraucher kostenlos zur Verfügung.

    Ich sag ja auch gar nicht, dass das ein Problem ist? Ich hab jediglich gesagt, dass ich es schöner finden würde, wenn es ein eigenes Skript oder zumindest Design sein würde. Das war nur meine Meinung und sollte eigentlich kein Problem darstellen.

    Hey, ich fange mal damit an, wie man überhaupt Dateien zu einem Webserver hochlädt: vom HTTP Protokoll her kann man sich das so vorstellen: die Datei, die du hochladen möchtest, wird von deinem Browser in viele kleine Teile zerlegt. Danach werden alle Teile einzeln hochgeladen und beim Webserver wieder zusammengesetzt. Die Datei wird dadurch natürlich nicht größer. Damit kann man durchaus theoretisch mehrere hundert Gigabyte an Daten hochladen. Der Durchschnittswebspace hat aber bei den meisten Hostern kaum Speicher (meist etwa 1-10GB). Es sollte also generell möglich sein, über 1GB hochzuladen, wenn es keine Beschränkung seitens des Webserver gibt (z. b. PHP Fileupload Limit). Sonst kann es eigentlich nur noch an einem Bandbreitenlimit seitens des Hosters oder des Websitebetreibers liegen (wie Skyleiger schon sagte)

    Kann es sein, dass du den Countdown eventuell mehrmals startest? Wäre jetzt meine Vermutung. Denn wie es aussieht, denke ich mal, dass du diesen Code beim Joinen eines Spielers ausführst. Jedoch wird durch Bukkit.getOnlinePlayers().size() > 0 bei JEDEM Spieler der Countdown erneut gestartet, was dazu führt, dass der Integer cdz doppelt und dreifach hintereinander subtrahiert wird.

    Ich hab auch mal was für ca. 930€ zusammengestellt: Mindfactory

    Sollte eigentlich alle aktuellen Spiele ziemlich gut packen und auch für die Zukunft noch ne Weile halten.

    Falls es noch günstiger werden soll, kann man theoretisch noch am Prozessor, der Grafikkarte und dem Arbeitsspeicher noch ganz gut einsparen.

    Ich weiß, eigentlich soll der Thread schon geschlossen werden, aber ich will nochmal kurz was erwähnen: Mach lieber einen Delayed Scheduler, der mit einem kleinen Wert startet und am ende der Methode einen neuen Delayed Scheduler aufruft, welcher einen erhöhten Wert hat (du machst zum Beispiel eine Variable die du immer weiter addierst) und so weiter, wodurch die nacheinander gestarteten Scheduler immer langsamer werden. Dadurch solltest du eine bessere Performance erzielen. Falls du nicht genau weißt was ich meine, hier mal ein Codeschnipsel den ich so in etwa mal umgesetzt hatte:

    Warum denn Eclipse, wenn er bereits IntelliJ hat? IntelliJ ist meiner Meinung nach deutlich professioneller und bietet mehr Möglichkeiten. Denn wenn Leute z.b. Maven nutzen, dann meistens nur unter Intelli, weil es unter eclipse mega kompliziert ist. Dazu braucht er sich dann später nicht umgewöhnen.

    SevoX schrieb doch bereits, warum er ihm statt IntelliJ Eclipse empfiehlt. Du meinst zwar, IntelliJ sei professioneller und bietet mehr Möglichkeiten, aber genau das ist es doch, was den Anfänger überfordert? Da ist es anfangs besser, ein Programm mit eventuell niedrigeren Funktionsumfang (was ich nicht direkt bestätigen kann, hatte zumindest nie Probleme mit den Funktionen von Eclipse) zu nutzen, als den Anfänger direkt vor die "professionelle" Software zu setzen. Ich glaube auch nicht, dass man direkt mit Maven startet ;)

    Hey,

    an sich ist euer Trailer gar nicht so schlecht - jedoch scheint da beim Rendern etwas mit der Bitrate schiefgelaufen zu sein. Das Video hat jedenfalls sehr viel "Pixelschlamm", wenn ich das mal so nennen darf :D. Zu der Musik würde ich ihn noch etwas anders schneiden, eher kürzere Aufnahmen und nicht so lange Fahrten. Ansonsten ist er manchmal asynchron zur Musik (z. B. bei 00:42, fällt nur bei genauerem Hinsehen & Hören auf). Aber für den ersten Trailer schon recht gut (wenn ich das mit meinem ersten Minecraft Server Trailer vergleiche :'D), ich würde mich sonst auch mal anbieten, wenn ich mal Zeit habe, einen Trailer zu erstellen :)

    Naja, viel RAM ist relativ. Als ich Redis als Hauptdatenbank genutzt hatte mit insgesamt so ca. 3000 Einträgen, gab es eigentlich keine hohe RAM Auslastung (20-30MB). Redis hat im FAQ mal ein paar Beispiele genannt: https://redis.io/topics/faq

    also ich bzw. meine Familie nutzt seit 2008 Kaspersky. Im Internet bekommt man da die Keys schon für sehr wenig Geld (zum Beispiel 5 Benutzer für 25€) und erkennen tut es so gut wie alles, was wirklich Schäden anrichtet. Ressourcen frisst es auch nur sehr wenig, läuft selbst auf dem 6 Jahre alten Laptop meiner Eltern super ohne den Laptop Performance technisch zu beeinflussen :)

    Wir haben bei uns in der Wohnung, welche ziemlich langgezogen ist einen Router (von o2) und einen Repeater (von Netgear). Der Router von o2 funktioniert erstaunlich gut, keinen Geschwindigkeitsverlust und stabil läuft er auch (steht in Wohnzimmer, am Ende der Wohnung). Der Repeater von Netgear wird benötigt, um am anderen Ende der Wohnung, dem Zimmer meiner Schwester noch vollen WLAN Empfang zu haben. Funktioniert echt gut, allerdings hatte er manchmal so seine Probleme mit der Authentifizierung, da hat aber immer ein Neustart geholfen :)

    Hey,
    Für Spigot muss man Redis generell nicht umschreiben. BungeeCord eigentlich auch nicht. Jedoch hatten wir vor etwa einem Jahr immer wieder das Problem, dass Jedis mit fast gleichzeitigen vielen Anfragen nicht klar kam und die Verbindung zum Redis Server verlor. Zum Beispiel wenn auf unserem damaligen Minecraft Netzwerk ein Spiel beendet wurde und alle Spieler zur Lobby teleportiert wurden, wurden von der Lobby je nach Spielermenge entsprechend viele Anfragen gesendet, was dazu führte, dass es eine Exception von Jedis in der Console gab und man die Lobby neustarten / reloaden musste. Gelöst haben wir das damals mit einem JedisPool, was dann ziemlich gut funktionierte :). Keine Ahnung, ob es das Problem aktuell noch gibt, oder es vielleicht auch an unseren Systemen lag.

    Hey,
    Danke für die vielen Antworten. Ich habe mir die APIs von OVH, INWX und Nitrado (Nitrapi) notiert, bei Nitrado gibt es zwar aktuell keine Möglichkeit über die API den DNS Server anzusteuern, das soll aber bald laut einem Nitrado Mitarbeiter möglich sein.


    Hetzner hat leider keine API für Domains, bzw. nicht für deren DNS Server.


    Eventuell frage ich noch bei @STHosting, ob eine API für die Produkte geplant ist.