Beiträge von CentrixDE

    YouTube war auch nicht die erste Video-Plattform und trotzdem wurde YouTube gegründet und wurde sogar populär.


    Wir versuchen natürlich neue und wenn möglich bessere Funktionen einzubauen!

    Ich würde jedoch aufpassen, da Webmin bereits alles bietet was man für die Administration eines Linux-Systemes benötigt. Monitoring, Verwaltung, etc... und dadurch, dass Webmin schon seit Jahren existiert gibt es nicht mehr viele Sicherheitslücken die man über eine Firewall oder eigenständige Workarounds beheben muss.


    Außerdem solltet ihr die Haftung klären, da eine Sicherheitslücke nicht immer dem Nutzer des Interfaces zu schulden kommen kann, sondern auch euch, wenn Ihr leichtfertig mit Fehler umgeht oder gar wissenhaft Fehler nicht behebt und Nutzer warnt. Seht euch Präzedensfälle vor den Gerichten an wo einige große Firmen schon verurteilt wurden genauso wie kleine.

    Wir haben nun unseren Blog eingerichtet und dieser ist nun unter blog.getmodash.com erreichbar. Alle Statusupdates, Changelogs und sonstigen Informationen sind dort zu finden.

    Alle Informationen die die Entwicklung und das Projekt betreffen die nicht ausschlaggebend für den Thread sind werden auf unserem Blog online gestellt. Wichtige Updates werden hier zusätzlich veröffentlicht.

    Was ich dagegen sinnvoll fände, sind Unterforen für Dinge wie Codeschnipsel. Beispielsweise für einzelne CSS-Klassen oder JS-Funktionen. Da würde ich mich dann auch ab und an bedienen :D

    Kann man auch mit Tags regeln

    IP Adressen müssen anonymisiert werden. Warum manche Hoster das nicht machen würde ich behaupten, dass es daran liegt, dass manche entweder nicht darauf achten oder in einem Land sitzen, in welchem die Sammlung von IP's legal ist.


    Zudem wurde bsiher vom EuGH bestätigt, dass dynamische IP Adressen nur personenbezogene Daten sind, wenn diese die möglichkeit haben die Person anhand der Daten zu identifizieren.


    Ich selbst würde als Hoster keine Massenmail verschicken, da es weder meine Sache wäre noch mich zu interessieren hätte. Jeder Seitenbetreiber hat selbst dafür Sorge zu tragen sich an die aktuellen Gesetzte anzupassen.


    Unter anderem wird durch die AGB & Datenschutzerklärung geregelt, welche E_Mails Hoster an Ihre Kunden schicken dürfen.

    Doch. Du kannst selbst alle Fenster und Türen offen lassen und dennoch bekommst du, wenn der Einbrecher gefunden wird, alles zurück, wenn auch nur in Form von Geld, sollten die Gegenstände nicht mehr da sein.

    Falsch! Frag doch mal bei deinen Eltern nach, wie das bei ihrer Versicherung ist. Du bekommst KEIN Geld wenn du es Menschen einfach machst, bei dir reinzulaufen und etwas mitzunehmen. Das Geld bekommst du ja nicht von der Polizei sondern von der Versicherung. Der "Einbrecher" bekommt zwar eine Anzeige aber muss nicht alles erstatten.



    Ok. Dann Programmiere ich mal eine Ransomeware schicke sie dir und wenn du sie ausführst bin ich aus dem Schneider weil du ja dann nach eigener Aussage "dumm" bist und ich keine Straftat begangen habe. Geniale logik. Ein hoch auf Maleware Schreiber.

    Kannst du gerne machen... DIe meisten werden halt nur abgemahnt, da diese Urkundenfälschung begehen und gegen andere Rechte verstoßen. Zudem kannst du beispielsweise die Entwickler von Apache2 nicht verklagen oder haftbar machen, nur weil du einen Webserver installiert hast und der nicht mit deinem Server kompatibel ist(Und nein, das ist das selbe!)



    Hat er doch ab dem Moment, wo er Geld für die Ränge bekommen hat. Also hat er nach deine Logik sich wegen Steuerhinterziehung strafbar gemacht, obwohl er kein Geld verdient hat?

    Ich meinte LEGAL Geld verdienen!



    Das hat dennoch nichts mit einem Staatsanwalt zu tun. Die Anfrage kann man bei einem Amt machen. Selbst du als Privatperson kannst es in Verbindung mit einer Klage die Adresse etc. bekommen. Wie sollen sonst abmahn Anwälte die Adressen von Personen bekommen, die Filesharing machen? Jedes mal über die Staatsanwaltschaft? Da werden die aber ihren Spaß haben.

    Aber du brauchst einen Anwalt um an die Daten zu kommen! Abmahn Anwälte sind auch Anwälte... Ich habe auch nicht von einem Staatsanwalt gesprochen aber egal(das war vor zwei Beiträgen).



    Du kannst es in maschen Fällen auch in anderen Bereichen übertragen, aber nicht in diesen. Der unterschied ist, dass bei Filesharing nicht direkt Schaden zugefügt wird. Anders ist es bei Griefern. Sie fügen direkt Schaden zu, was ohne Aufwand nicht zu Reparieren ist und genau hier liegt der Unterschied.

    Doch! Es entsteht ein Schaden beim Vertreiber/Urheber/Rechteinhaber! Denn du klaust somit sein Produkt. Und hier liegt KEIN Unterschied... Was glaubst du denn, warum bei FileSharing Abmahnungen der Punkt "Schadensersatz" gelistet ist!?



    Habe ich oben bereits geschrieben. Somit habe ich es doch.
    So, jetzt lasse ich noch eine Antwort von @CentrixDE zu dieser Diskussion zu und dann bitte wirklich direkt zu diesem Thema Antworten und nicht so wie wir Abschweifen.
    Also #BackToTopic

    Nein hast du nicht...


    @ReneTC Bitte informiere dich gut bevor du hier solche behauptungen aufstellst. Damit verursachst du nur unsicherheit bei anderen (jüngern) Usern die vielleicht deinem Vorbild folgen und somit auch viel Geld verlieren können.

    Das ist doch etwas ganz anderes. Ob die Versicherung zahlt oder nicht, hat doch nichts damit zu tun, dass der Einbrecher eine Straftat begangen hat.

    1. meinte ich das als Beispiel und
    2. ist das nicht unbedingt etwas anderes... Du kannst vielleicht dem "Einbrecher" eine Straftat vorweisen, wenn du den Server allerdings nicht genügend absicherst oder ihm die Rechte gibst und eine rechtsgültige Vereinbarung abschließt kannst du auf keinen Schadensersatz hoffen... Bei letzterem kannst du ihm nicht einmal eine Straftat vorwerfen, da du für das Handeln selber verantwortlich bist, wenn du ihm FREIWILLIG die Rechte gibst.



    f was du dich da beziehst, verstehe ich nicht.

    Ich beziehe mich darauf, das du schauen musst, was du auf deinen Root Server hochlädst... Schließlich kannst du auch keinen Anzeigen weil du auf E-Bay ein "Iphone 6" gekauft hast und unten ganz klein in der Beschreibung stand, das es nur ein Foto ist. Da bist du dann selbst schuld, und das selbe gilt auch bei Plugins. Soll etwa jemand für deine Dummheit bezahlen!? Also wenn das so geht, dann mache ich das ab sofort auch und verklage alle auf mehrere Hundert Euro.



    Das nicht, aber verurteilt wirst du dennoch, für eine Geldstrafe und die Steuern hast du dennoch zu zahlen plus Zinsen. Zudem stimmst du mir anscheinend zu, dass du oben etwas falsches geschrieben hast.

    Halt, ich stimme dir nicht zu! Weil du hast oben behauptet, dass du etwas davon hättest, was aber nicht stimmt! Außer es ist für dich schön zu wissen dass er vielleicht 500 Euro Steuern nachzahlen muss aber den Server trotzdem weiterlaufen lassen kann... Zudem muss er das Geld auch erst dann Zahlen, wenn er eigenständig Geld verdient.



    Es heißt Zivilklage, da es Zivil ist und nichts mit anderen Gewalten als der Judikativen zu tun hat, somit auch nichts mit einem Staatsanwalt. Bitte lese mal diesen Wikipedia Beitrag:de.wikipedia.org/wiki/Zivilprozessrecht_(Deutschland)

    Jain, denn wie willst du bitte schön an die Daten kommen? Ein Anwalt wird nicht die Daten von der Telekom einfach so bekommen... Und selbst wenn die Telekom "ein Auge zudrückt" dauert das mehrere Wochen und somit steigen natürlich auch die Anwaltskosten.



    Ich habe mich nicht ganz deutlich ausgesprochen. Du bekommst für den Aufwand den du erbringen musst, Geld. Also einen Stundenlohn mal die Dauer.

    Allerdings ist der Stundenlohn nicht gerade hoch... Zudem musst du, wie schon gesagt ein Gewerbe haben, denn sonst kannst du nicht sagen, dass dir finanziel geschadet wurde. Bzw. du musst natürlich auch vorweisen können, dass du solange brauchst. Wenn die andere Partei allerdings ein Gutachten verlangt(weil auch immer) bist du verpflichtet ein gültiges Gutachten einzureichen wie hoch der Schaden ist und der Gutachter muss diesen dann Beurteilen... Allerdings wird es keinen Gutachter in diesem Bereich geben...



    Lies mal oben den Wikipedia Beitrag ...

    Du weist natürlich schon, das Wikipedia nicht immer von Rechtsanwälten "betreut" wird und da auch unsinn stehen kann? Ich selber habe sowas schon einmal mittgemacht und konnte gerade mal von ca. 3000 Anwaltskosten 300 Euro zurückfordern. Und du musst nur pech haben, wenn die Gegenseite einen Anwalt hat bist du am "Ar***" wenn du keinen hast. Außerdem könnte sich doch dann jeder den besten Rechtsanwalt leisten und die ganzen Kosten am Ende absetzen...


    Edit: https://de.wikipedia.org/wiki/Kostenfestsetzungsbeschluss Hier wird lediglich gesagt, das per Gericht entschieden wird, was für Kosten erstattet werden, allerdings steht weder ein Richtwert noch eine maximalausgabe fest! Bitte gründlicher Lesen bei diesem Thema.



    Und nochmal, lies den Wikipedia Beitrag ... In einem solchen Fall, sind die Eltern haftbar.

    Nicht mehr! Die Eltern sind nicht für Anzeigen gegen das Kind verantwortlich. Wenn du jemanden anzeigst bekommen die Eltern deswegen keine Anzeige. Im Bereich zivilrecht kannst du natürlich gegen die Eltern vorgehen, was neuerdings aber auch nicht mehr so einfach ist(Bereich Filesharing), da Eltern nicht für die Straftaten ihrer Kinder verantwortlich sind, wenn sie die Kinder "unterrichtet" haben, was sie dürfen und was nicht. Der Fall bezieht sich jetzt halt direkt auf Filesharing aber es lässt sich auch in anderen Bereichen anwenden.


    Und seien wir mal ehrlich möchtest du wirklich einen solch großen Aufwand eingehen um ein wenig Kleingeld zu bekommen was höchstens deine Ausgaben für den Anwalt abdecken? Wenn es vor Gericht gehen sollte und die Gegenseite gewinnt, dann trägst du die Gerichtskosten die schon hoch sein können. Und wie gesagt, nenn mir doch einfach mal ein Verfahren in genau diesem Bereich dann sage ich nichts mehr...


    Edit: Ich habe gestern abend noch etwas übersehen :D



    Nächster Fehler. Die kosten für einen Anwalt sind im RVG festgelegt. Die Kosten für Anwalt und Gericht richten sich nach der eingeklagten Forderung. Natürlich kann ein Anwalt entscheiden, ob er den Fall anmint, aber das ist hier wieder nicht das Thema. Zudem muss man keinen Anwalt haben. In Zivilverfahren sind oftmals keine Anwälte dabei.
    Somit habe ich nun auch den ganzen Aufbau deiner Argumentation zerrissen und somit ist sie hinfällig.

    Wie willst du bitte schön sonst an den Anschlussinhaber kommen? Also, hast du nicht meine Argumentation zerissen :D

    Wenn du dein Haus nicht komplett mit Meter hohen Zäunen, am besten mit Strom, absicherst, Hochsicherheitstüren und Fenstern einbaust, ist es auch kein Hausfriedensbruch, wenn jemand bei dir einbricht?


    Wenn du jemanden ein Plugin mit Schadcode schickst, machst du dich auch Strafbar. Oder machen sich Viren Programmierer nicht Strafbar, wenn sie beispielsweise Locky veröffentlichen? "Hey, wir sind nicht schuld, wenn mansch einer so blöd ist und ihn ausführt." Merkst du das deine Argumentation komplett daneben ist ...

    Das ist etwas anderes... Du bist jedoch haftbar, solltest du nicht vorsichtsmasnahmen ergreifen wie(Fenster schließen, Türe absperren, etc...) sonst zahlt die Versicherung nichts!


    Zudem bist du als ServerOwner auch verpflichtet darauf zu achten, was du SELBST hochlädst.



    Falsch. Was hier gemacht wird ist Steuerhinterziehung und das ist Strafbar. Der bekannteste Fall ist ja Uli Hoeneß, wo jeder weiß, was für eine Strafe er bekommen hat.

    Wenn du seinen Fall auch kennst, weist du sicherlich das er das über mehrere Jahre hinweg gemacht hat und die Kosten für den Staat auch deutlich höher waren! Wegen 1000 Euro schadensersatz wird man nicht ins gefängniss gesteckt...



    Anscheinend hast du kein Jura studiert. Um bei einem Zivilverfahren Geld zu bekommen reichen meines Wissens schon einfache Hochrechnungen. Beispielsweise kostet ein Rootserver 30€ im Monat. Dadurch, das durch dem Griefer das Servernetzwerk 1 Tag offline ist, sind schon mal 1€ fällig. Der Aufwand, um den Server wieder lauffähig zu machen betragen hier mal 5h. Das muss man dann auf einen Stundenlohn hochrechnen usw. Verlorene Einnahmen durch den Ausfall kann man errechnen durch die durchschnittlichen Käufe von Rängen pro Tag. Bei den Verlorenen Nutzern wird es da schon etwas schwieriger. Das müsste dann vermutlich ein Gutachter machen. Ob es dann aber im Verhältnis steht zum Aufwand ist etwas ganz anderes, worum es hier auch nicht geht, da es hier darum geht, ob man etwas gegen Griefer machen kann.

    Dafür muss aber auch erst einmal ein Staatsanwalt da zustimmen. Zudem hast du keinen "Stundenlohn", wenn du kein Gewerbe betreibst. Siehe einfach meinen beitrag oben in welchem ich die VOrraussetzungen schreibe...



    Nächster Fehler. Die kosten für einen Anwalt sind im RVG festgelegt. Die Kosten für Anwalt und Gericht richten sich nach der eingeklagten Forderung. Natürlich kann ein Anwalt entscheiden, ob er den Fall anmint, aber das ist hier wieder nicht das Thema. Zudem muss man keinen Anwalt haben. In Zivilverfahren sind oftmals keine Anwälte dabei.
    Somit habe ich nun auch den ganzen Aufbau deiner Argumentation zerrissen und somit ist sie hinfällig.

    Hier werden nur richtlinien gesetzt(im Bezug auf "Kostenerstattung" vor Gericht, wenn du verklagt wirst und keine andere Wahl hast... Glaub mir, der Anwalt kann auch 4000 Euro pro Stunde verlangen(nur nicht der pflichtverteidiger) Du glaubst doch wohl kaum, das ein Anwalt von Warner Brothers genauso viel Geld verlangt wie ein einfacher Rechtsanwalt, der vielleicht neu angefangen hat!?)



    Das liegt eventuell daran, dass (die meisten die gegrieft werden, sind, 10+?) die nicht zur Polizei gehen werden. Die wissen evtl. noch nicht mal, was "Computersabotage" ist.
    Wenn die zur Polizei gehen und sagen: "Mein Server wurde gegrieft", dann werden die denen einen Lutscher geben und nach Hause begleiten, aber nicht mehr.
    Wenn jedoch eine Person den jenigen wegen Computersabotage anzeigt (bei Servern können dadurch Einnahmen verloren gehen), kann diese ganze Sache schon eine Wendung nehmen.

    Nicht ganz richtig! Viele die Griefen sind auch nicht mal strafmündig! Wie willst du einen 13 jährigen Anzeigen!? Gut es geht, aber der 13 jährige hat nichts zu befürchten.


    Klar braucht man keinen Anwalt, aber es wird sicherlich niemals zu einer Verhandlung kommen, da einfach das Vergehen nicht so schlimm ist. Wie willst du denn einem Richter erklären, dass ein paar Blöcke setzen geschäftsschädigend sind!? Und mal ehrlich, wenn man nicht mal weis wie man einen Server vor griefern schützt sollte man sich auch nicht darüber beschwerden. Erst musst du sicher gehen das der Server ausreichend geschützt ist. Wenn er dann den Server griefen kann weil jemand so dumm ist und ihm die Rechte gibt ist derjenige selbst Schuld(Wenn du mir deinen Hausschlüssel geben würdest ohne eine Vereinbarung und ich diesen verliere bist du selber schuld.)


    Und @Zocker_SK Ich gebe dir Recht, wenn du mir ein Verfahren nennen kannst, ich welchem solch ein Fall schon einmal vor Gericht gegangen ist und der Kläger auch gewonnen hat.


    PS: Für Rechtschreibfehler werde ich mich nicht entschuldigen da es schon spät ist...

    Ich persönlich finde es ein wenig traurig, das man Google nicht benutzen kann oder überhaupt sein Gehirn anstrengen kann :( Griefer gibt es schon seit anfang der MC Szene... Seitdem ist noch nicht ein einziger Fall bekannt, wo ein Griefer angezeigt wurde(Nur YouTuber, die Persönlichkeitsrechte verletzt haben!). Wenn es seitdem keine Anzeigen gab kann man wohl davon ausgehen, das einfach keiner solch einen Fall überhaupt bearbeiten will. Zudem sind die Ausageben höher als die Einnahmen welche durch ein langwieriges Verfahren erstattet werden. Und wenn man kein Gewerbe angemeldet hat bekommt man vielleicht max. 50 Euro.

    Ich als angehender Kaufmann könnte jemanden wegen Computersabotage anzeigen, wenn eine Datenverarbeitung erheblich gestört wird.
    Müsste ich den Server ausschalten, um die Map zu fixen, könnte die Anzeige rausgehen. Das Problem: Wie Beweise sichern? Geht nicht!


    Generell könnte man, wenn ein Serverteam ein anderes Team grieft, das Serverteam für unlauten Wettbewerb anklagen.

    1. Jein. Du brauchst einen Anwalt der mitspielt, du brauchst einen Staatsanwalt der solch ein Antrag auf solch ein Verfahren nicht gleich abweist und du brauchst viel Geld und Zeit. Ein Verfahren in diesem Bereich würde mind. 3 Monate dauern(Reaktionszeit, etc..) und die Kosten für einen Anwalt betragen mind. 600 Euro für diesen Zeitraum. Da du jedoch nur den Schaden erstattet bekommen kannst, kannst du nur den entstandenen Schaden, welcher danach aufgetreten ist verlangen. ACHTUNG! Dieser Schaden muss gerechtfertigt sein, und als Rechnung bei dir vorliegen! Du brauchst eine gültige Rechnung um dies beim Staatsanwalt überhaupt einzureichen was allerdings fast keiner hat.


    Fazit zu 1.: Du machst Verluste im Wert von mind. 500 Euro


    2. Beide Parteien müssen hierbei jedoch ein Gewerbe angemeldet haben und direkte Konkurenten sein(sprich: beide Parteien besitzen einen kommerziellen Minecraft Server im gleichen Bereich). Anderweitig ist es kein Wettbewerbsverbot


    Macht es, wie ich sowas angehen würde:


    Meldet den Server, falls der ohne Impressum oder Gewerbe läuft, beim Finanzamt und geniesst die Show.


    Sei schlau, sei DevCoffee.

    1. Um gegen ein ungültiges Impressum oder gegen eine ungültige Datenschutzerklärung vorzugehen musst du über das Zivilrecht dagegen Vorgehen was auch wieder zu hohe Ausgaben bedeutet.
    2. Das Finanzamt erlässt eine einstweilige Verfügung, das der Owner kein Geld mehr mit dem Server machen darf und zwingt ihn, sobald er sein erstes Geld verdient die Steuern, die er hinterzogen hat zurückzuzahlen. Mehr passiert hier nicht!


    Auf was für eine Show hast du den gehofft?


    Ich vertretet eine etwas anderen Standpunkt.
    Ich denke, dass Griefen durchaus eine Straftat darstellt, wenn das Unternehmen, durch das griefen Nachteile hat. Ich stütze meinen Standpunkt auf §303b StGB Abs. 3, Handelt es sich um eine Datenverarbeitung, die für einen fremden Betrieb, ein fremdes Unternehmen ... von wesentlicher Bedeutung ist, ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Natürlich stellt sich dann noch die Frage, ob das Verfahren nicht wegen Geringfügigkeit eingestellt wird.
    Neben Strafrechtlichen Folgen, kann man auch Zivilrechtlich gegen ihn Vorgehen. Unternehmen können die Verluste einklagten sowie Privatpersonen, dass Geld für den Server und die Zeit, um die Welt wieder aufzubauen.

    Bitte lies meinen Kommentar ganz oben.
    Bzgl. Kosten musst du auch hier wieder Rechnungen vorliegen haben von "Architekten", etc... welche dir die Map gebaut haben, ein eigenes Gewerbe besitzen und gegen Geld für dich die Welt gebaut haben.
    Die Kosten des Servers kannst du nicht gültig machen, da dieser weiter läuft und dieser auch keine "DownTime" benötigt(Achtung ich rede nicht von der Minecraft Instanz auf dem Server, diese kannst du nicht rechtlich gültig machen) Und die Verlusste hier wären auch deutlich höher.



    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube dass wenn man eine Firma hat kann man seinen Angestellten einen Vertrag unterschreiben lassen, dass diese " nichts zerstören" dürfen. Das habe ich aber nur gehört, also muss das nicht stimmen.

    1. musst du hierfür Gewerbe angemeldet haben, die "Angestellten" müssten bezahlt werden in voller höhe(Mindestlohn = 8,50 pro Stunde), du musst Steuern, Krankenkasse, Rentenversicherung, etc.. zahlen. Die Arbeiter müssen zudem alle Arbeiten dürfen(mind. 16 Jahre Alt) und du brauchst derren Unterschrift/Unterschrift der Eltern



    Mein Fazit: Griefin könnte strafbar sein, wenn BEIDE Parteien ein Gewerbe angemeldet haben und sich im direkten Wettbewerb befinden. Allerdings ist die Chance so minimal, dass es vielleicht in 1 von 1000000 Fällen vorkommt. Meiner Ansicht nach ist Griefing ansonsten nicht strafbar, da es weder Computermanipulation ist(Du beschädigst weder Hard noch Software und in fast 99% aller Fällen liegt es am Serverteam selbst, das jemand die Rechte hat überhaupt etwas zu zerstören...) noch Schädigung des Betriebs(Da musst du schon von insolvenz bedroht sein um das vorzubringen), wird sich weder ein Anwalt noch ein Staatsanwalt an den Fall trauen da er wohl eher die Anwälte lächerlich macht. Zudem solltet ihr auch beachten dass ihr eine rechtskräftige Datenschutzerklärung benötigt, wenn ihr Daten von euren Nutzern speichert(Username, etc...)


    Und jetzt mal erhlich, wer möchte mehrere Hundert Euro ausgeben um einen Griefer "Computermanipulation" vorzuwerfen um vielleicht nach ein paar Monaten gerade mal 50-100 Euro maximal zurück zu bekommen!? Der Aufwand hierfür ist VIEEEL zu hoch.(Um es vorweg zu nehmen, nein du kannst nicht die Kosten des Rechtsanwaltes gültig machen... Du kannst nur die entstandenen Kosten, welche du natürlich auch vorweisen musst, gültig machen)


    EDIT: Solltet ihr Dokumente über ein Verfahren gegen einen "Griefer" finden, welches nicht einfach nur in Word erstellt ist in der Hoffnung das man es ja verwechseln könnte sehe ich natürlich ein, das es strafbar ist.


    Gruß
    CentrixDE

    Hallo @byDunkman


    an sich finde ich deine Ausschreibung gut, was mir jedoch fehlt ist ein konkreter Preis für die einzelnen Plugins. Du hast in einem deiner letzten Beiträge geschrieben, das ein ACP teurer ist als ein SG Plugin, das ist ja schon richtig, jedoch würde ich gerne vorab wissen wie teuer deine Plugins sind. Dich erst auf Skype, etc... anzuschreiben erregt bei mir den Verdacht, dass du versch. Preise machst, je nachdem was du für dich brauchen kannst und rausschlagen kannst. Klar ist das auch eine möglichkeit Geld zu verdienen jedoch wirkt es für mich recht zwielichtig.


    Zudem würde ich gerne wissen was deine Plugins so besonders machen im gegensatz zu den vielen "kostenlosen" auf Spigot.org, etc... wo es ja genügend gibt. Wie sieht zudem dein Support für diese aus? Wenn das Plugin beim nächsten Update(kein größeres Versionupdate) nicht mehr funktioniert, was ist dann?

    Das ist mir schon klar, jedoch meinte ich mit meiner nachricht von gerade eben, das es Sicherheitslücken gibt im "normalen" Linux Mint. Ich weis nicht ob es eine ältere Version ist oder eine aktuelle.


    Naja, es ist ja dem TE selbst gestattet zu entscheiden :D Ich wollte nur nochmal hervorbringen das Mint vielleicht nicht die beste alternative ist :D

    Hast du noch nicht mitbekommen das die ISO Dateien manipuliert wurden und vor ein paar Tagen ein paar Chinesen es geschafft haben die Kontrolle über mehrere Linux Mint Rechner zu übernehmen? Derzeit sind zwar nur Unternehmen betroffen aber wer sagt, das es nicht auch Privat Anwendern passieren kann?

    Ich würde dir LinuxMint empfehlen und ja du kannst es im Dualboot laufen lassen ;)

    Das würde ich nicht tun, da vor kurzem die Server der vertreiber von Linux Mint gehackt wurden und viele Viren mitgeliefert werden.


    Edit versuch vielleicht mal Kubuntu, Zorin OS oder Ubuntu Mate. Aber hier kannst du auch mal die beste distribution finden die für dich geeignet ist: https://distrochooser.de/#collapse15 Du kannst auch über ddas Programm "Vine" Windows Programme verwenden(Ist nicht für spiele geeignet)

    @CentrixDE
    Mir wollte auch einer einmal sagen das WBB3 Sicherheitslücken aufweist, wieso finde ich zu diesen Themen nichts?
    Magst du mir einmal verraten wo es Sicherheitslücken aufweist (WBB Lite)? (Klar ist es schon alt dennoch würde mich einmal interessieren wo sicherheitslücken sind)

    Wenn du dich mal im offiziellen Forum von Woltlab umschaust siehst du, dass Woltlab keine Sicherheitsupdates mehr für WBB Lite veröffentlicht. Da es das WBB Lite zudem auch nicht mehr bei Woltlab direkt gibt, gibt es auch oftmals modifizierte Versionen von diesem(ich selber habe an einem Tag über 15 versch. gefunden welche alle versch. Sicherheitslücken aufweisen). Zudem findest du relativ einfach im Internet Tools, mit welchem du ganz einfach über WBB Lite an die MySQL Datenbank gelangst. Und SQL Injections sind beim WBB Lite auch relativ einfach, wenn du es kannst :)


    Ich werde keine Links posten, da diese Seite auch nicht gerade legal sind und ich @Dev-Tek hier keine Probleme machen möchte.(Rechtlich gesehen ist der verweis auf solche Seiten auch verboten)


    @DieKuhMachtMuhh es WBB 3 ist dort schon deutlich abgesicherter, da es die vorletzte Version war, die rausgekommen ist. Das WBB 4 & 4.1 ist auch absolut abgesichert.

    Ich würde dir allerdings empfehlen, solltes du die Dateien auf deinen PC ziehen immer alles im BINÄRMODUS herunterzuladen, da somit auch Fehler durch übertragungen ausgeschlossen werden können. Aber schau mal bei https://www.veeam.com/de/ vorbei. Diese bieten professionelle Software an, welche duch auch teilweise kostenlos für Root Server Backups verwenden kannst. Dafür musst du allerdings einen Account erstellen.

    Ich persönlich würde nur MyBB oder PhPBB empfehlen, da beispielsweise WBB Lite schon lange nicht mehr weiterentwickelt wird und viele sicherheitslücken aufweist... Bei Open Source Projekten mit einer großen Community kannst du sicher sein dass diese regelmäßig geupdated werden und die Sicherheit auch nicht gerade zu wünschen übrig lässt.

    Griefing ist NICHT Strafbar!!! Wenn du einen Server griefst kannst du auch nicht wegen "Sachbeschädigung" angezeigt werden, da diese nur auf physische Objekte anwendbar ist. Alles virtuelle wäre dann Computermanipulation, jedoch kannst du bei Griefen nicht davon ausgehen, da du ja keinen manipulierst sondern lediglich Blöcke abbaust. Wenn ein Server-Owner die Server nicht absichert ist es genausowenig Strafbar, als würdest du ihm einfach ein Plugins schicken, er installiert es und der Root Server ist im Ars**...